Franckeschule Frankfurt, Sanierung und Erweiterung


Frankfurt, 2020

Bestandteil der Maßnahmen an der denkmalgeschützten Franckeschule (Grundschule) ist zum einen die Sanierung des historischen, denkmalgeschützten Altbaus, sowie die Ergänzung von fehlenden Räumen in einem neu zu errichtenden Anbau. Dabei wird die Schule von 4 auf 5 Züge erweitert.

Zur Errichtung des Anbaus werden die bestehenden WC-Anlagen, Geräteraum der Turnhalle, sowie die außenliegenden Fluchttreppenhäuser abgebrochen.

Der Anbau grenzt an die Süd-West-Seite des Altbaus über dessen gesamte Gebäudebreite an. In dem zwei-geschossigen Anbau sind ein Mehrzweckraum/Stille- und Filmraum, 3 Klassenräume, der Geräteraum der angrenzenden Turnhalle im Altbau sowie die WC-Anlagen für die gesamte Schule angeordnet. Der 2-geschossige Anbau nimmt mit seiner Attikakante das Gesimsband des Altbaus im Bereich der Decke über dessen Hochparterre auf.

Im Altbau wird im Bereich zum angrenzenden Anbau an den beiden Flurenden jeweils ein neues Treppenhaus zur Sicherung der Rettungswege errichtet. Über diese Treppenhäuser wird auch das Obergeschoss des Anbaus erschlossen.

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Stadt Frankfurt am Main

Leistungsphasen

1-9

Kosten

9,0 Mio. €

BGF

6.464 m²

BRI

30.639 m³

Fertigstellung

2020

Adresse

Falkstraße 71
60487 Frankfurt am Main