Eßmann | Gärtner | Nieper(A) ist ein innovatives Architekturbüro mit Sitz in Darmstadt & Leipzig. Unser Team(B) vereint junge Visionäre & erfahrene Dirigenten. Gemeinsam planen und entwickeln wir ausgezeichnete Gebäude & preisgekrönte Konzepte.(C) Wir realisieren Bauvorhaben mit höchsten Ansprüchen für öffentliche und private Auftraggeber(D) seit mehr als 50 Jahren.(E) Wir sind offen für neue Aufgaben und ergänzen unser Team (F) stetig.
(A)
Büro/
Philosophie
Unsere Mission
Wir sind angetreten, um einzigartige Räume zu schaffen, Institutionen ein Gesicht zu geben, Stadträume aufzuwerten und verlassene Orte wieder mit Leben zu füllen.

Die Qualität unserer Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass wir kleinen unauffälligen Details genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie dem großen städtebaulichen Kontext.

Nachhaltig zu planen und zu bauen bedeutet für uns, effiziente Gebäudestrukturen mit langlebigen Materialen in einer zeitlosen Gestaltung zu entwickeln, um Werte von Dauer zu schaffen. Unsere Gebäude sind dann richtig gut, wenn sich die Nutzer darin zu Hause fühlen und wir ein gern gesehener Gast sind. 

Unser Weg
Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass der Weg von der ersten Skizze bis zur erfolgreichen Fertigstellung lang und kurvenreich ist. Damit jeder Planungsschritt das Projekt in die richtige Richtung bringt, arbeiten wir mit Projektteams, die Dank einheitlicher interner Standards schnell aufgebaut und flexibel strukturiert werden.
Durch unsere große und langjährige Erfahrung sind wir imstande, auch periphere Planungsleistungen abzudecken. So führen wir unter anderem Beratungsleistungen in der Leistungsphase Null durch.
Unsere Verantwortung
Große Architekturprojekte lassen sich nur gemeinsam bewältigen. Unsere Bauherren geben uns mit ihrer Beauftragung einen Vertrauensvorschuss, den wir sehr schätzen und mit dem wir sorgfältig und verantwortungsvoll umgehen.

Weil wir wissen, dass wir gemeinsam bessere Lösungen finden, legen wir Wert darauf, dass wir gemeinsam planen und jeder seine Ideen und Erfahrungen einbringen kann. Das stärkt die Eigenverantwortung, erhöht die Qualität und motiviert alle Teammitglieder.
Den Teamgeist fördern wir, indem wir unsere Projektteams aus Mitarbeiter:innen mit vielfältigen Qualifikationen und Erfahrungen zusammensetzen, die voneinander lernen und durchgängig an den Projekten arbeiten.

Unsere Balance
Um auf die unterschiedlichen Lebensentwürfe unserer Mitarbeiter:innen eingehen zu können, bieten wir ihnen flexible Arbeitszeitmodelle und helfen bei der Erweiterung Ihrer Fähigkeiten. Dazu gehören neben den beruflichen Fortbildungen auch Workshops und Exkursionen zu Themen wie Arbeitsplatzgestaltung, Teambildung, Verantwortung, Reflexion, Vision und vieles mehr.

‘Wer feiern kann, kann auch arbeiten’. Wir sehen das auch umgekehrt und freuen uns immer wieder auf unsere 2-3 tägigen jährlichen Büroausflüge, bei denen wir ausgiebig miteinander feiern und die Gemeinschaft leben können.

(B)

Unser
Team

Jutta Anstätt
Mahmut Balta
Simon Bonnen
Matthias Borchert
Julia Brückner
René Coriand
Martin Darmstadt
Bettina Deubler
Lutz Dropczynski
Aaron Eller
Karen Eppler-Bongartz
Maria Ermann
Gabriele Eßmann
Konstanze Eßmann

Gina Fandrey
Judith Fronk

Claudia Giani
Uta Gleichmann
Sylvia Goldmann
Yesim Gülsular
Kerstin Hakanson
Jenny Hammer

Sebastian Harnisch
Claudia Herold
Christopher Hilgers
Christina Hüther

Stefanie Iwanowitsch
Joachim Jansen
Katarzyna Jastrzebska

Christoph Lerch
Christian Liebe
Ute Linden
Jan Löhrmann
Anton Lukianenko
Jacek Massarczyk
Eva Matteschk
Heinrich März
Maria Mitschke
Maike Molitor
Adnan Najjar
Khaled Nassar
Duc Minh Nguyen
Britta Nieper
Julia Nieper

Heike Pfaff
Katharina Pfeffer
Sabine Pipke
Clara Poursedighi
Karim Ramadan
Freya Reimers
Andreas Reinhardt
Bettina Rohe
Roland Schilling
Dominik Schnabel
Ramona Schröder
Kathleen Seipel
Karin Stock
Sokratis Vakalopoulos
Saskia Vetter
Gerrit Walser
Christian Weber
Adrian Wegner
Anja Weis

Bianca Wöll

(C)
Preise & Auszeichnungen/
Wettbewerbe
Preise & Auszeichnungen
Campus Loefflerstraße Mensa, Hörsaal, Bibliothek
Anerkennung Landesbaupreis Mecklenburg-Vorpommern
Thomasalumnat
Anerkennung Architekturpreis der Stadt Leipzig zur Förderung der Baukultur
Fußgängerbereich Zeil
Preis für vorbildliche Bauten im Land Hessen
Hessische Bereitschaftspolizei
Preis für vorbildliche Bauten im Land Hessen
Holzfachschule
Preis für vorbildliche Bauten im Land Hessen / Holzbaupreis Hessen
Jugendzentrum am Bügel
Preis für vorbildliche Bauten im Land Hessen
Reiterhof Erbuch
Preis für vorbildliche Bauten im Land Hessen / Holzbaupreis Hessen
Marktplatz Darmstadt
Joseph-Maria-Olbricht-Plakette
Sanierung ehem. BMW-Siedlung
2. Preis im Immobilien-Award 2001
Wettbewerbe & Auswahlverfahren
1. Preis
2020
Auswahlverfahren
Erweiterung 60. Grundschule Knautkleeberg
1. Preis
2017
Auswahlverfahren
Sophie-Opel-Schule Rüsselsheim
1. Preis
2016
Auswahlverfahren
Studienakademie Schönauer Straße
1. Preis
2004
Auswahlverfahren
Leichtbau-Innovationszentrum TU Dresden
1. Preis
2004
Auswahlverfahren
FH Zwickau – Neubau Foyergebäude & Sanierung H1, H4, H6
1. Preis
2004
Auswahlverfahren
Oranienschule in Wiesbaden
1. Preis
1994
Auswahlverfahren
Altenwohnheim Dessau
1. Preis
1994
RPW
Wohnbebauung in Frankfurt Westend
1. Preis
1990
RPW
Jugendhaus am Bügel
1. Preis
1986
RPW
Justizgebäude Darmstadt
1. Preis
1986
RPW
Fußgängerbereich Zeil Frankfurt
1. Preis
1970
RPW

(D)

Unsere
Auftraggeber

Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen Anhalt (BLSA)

Bauverein AG Darmstadt

Betrieb für Bau und Liegenschaften MecklenburgVorpommern, Geschäftsbereich Greifswald

Collomix GmbH

Deutsche Post Bauen

Deutsches Reisebüro DER

Evangelische Gemeinde Bensheim, Braunshardt, Erbach und Wiesbaden-Schelmengraben

Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main

Frankfurter Aufbau AG

Gemeinde Kleinostheim

Gesamtgemeinde Mainz

GWM Gebäudewirtschaft Mainz

Kreisverwaltung Saalekreis

Land Hessen, div. Niederlassungen

Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, div. Niederlassungen

Landkreis Aschaffenburg

Landkreis Bergstraße

Landkreis Darmstadt-Dieburg

Landkreis Groß-Gerau

Landkreis Gießen

Nieder-Ramstädter Diakonie, Mühltal

Saalbau GmbH Frankfurt am Main

Staatl. Ethnografische Sammlung Sachsen,
Grassimuseum Leipzig

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und
Gebäudemanagement, div. Niederlassungen in Sachsen

Stadt Darmstadt – diverse Ämter

Stadt Dessau – Sozialamt

Stadt Frankfurt am Main – diverse Ämter

Stadt Langen – Hochbauamt

Stadt Leipzig – diverse Ämter

Stadt Offenbach – Tiefbauamt

Stadt Rüsselsheim

Stadt Bad Dürrenberg

Stadt Wiesbaden – Hochbauamt

Stadtwerke Frankfurt Holding GmbH

TLG Erfurt

VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main

Vivacon AG

WTI Wohn-, Tief- und Industriebau GmbH, Erfurt

. . .

(E)

Vom Reißbrett zum
digitalen Gebäudemodell
Die Geschichte von Eßmann | Gärtner | Nieper begann im Jahr 1970, als der junge Architekt Udo Nieper gemeinsam mit Hoffmann und Müller in Darmstadt eine Architektengemeinschaft bildete.

Bereits im folgenden Jahr konnte er zusammen mit Dietrich Bangert und Walter Rolfes einen großen öffentlichen Wettbewerb gewinnen, die Umgestaltung der Frankfurter Zeil zur Fußgängerzone. Das quadratische Raster mit dem grünen Dach der Platanen prägt noch heute das Bild von Frankfurts wichtigster Einkaufsstraße.

Im Jahr 1980 gründet Udo Nieper das Architektenkontor in der Wittmannstraße. Das Büro sollte für die nächsten 40 Jahre seinen Sitz in diesem Haus haben.

Technisch ist das Büro stets am Zahn der Zeit. Im Jahr 1985 wird der erste PC angeschafft, auf dem zwei Jahre später auch die ersten CAD-Daten bearbeitet werden. Bei allen Entwürfen stehen die Besonderheit des Ortes und die Lebenswirklichkeit der Menschen im Vordergrund.

Um den erfolgreichen Wettbewerbsentwurf für ein Altenpflegeheim in Dessau realisieren zu können, wird 1994 ein Büro in Leipzig bezogen, dessen Leitung Thomas Gärtner übernimmt.

In den 90er Jahren gewinnt das Büro zunehmend Expertise im Umgang mit Baudenkmalen. Beginnend mit gründerzeitlichen Wohn- und Bürohäusern in Sachsen und Thüringen, die von Leipzig aus saniert werden, folgen weitere Vorhaben wie das historische Museum in Frankfurt und Thomasalumnat in Leipzig.

1996 erfolgt die Umbennung in Nieper und Partner mit den Mitinhabern Thomas Eßmann & Joachim Gottstein. Nach dem Ausstieg von Joachim Gottstein werden Thomas Gärtner (2002) und Tom Nieper (2004) Mitinhaber. Udo Nieper verlässt 2011 nach über 40 Jahren das Büro. Die heutige Firmierung Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR entsteht.

In den 2010ern werden beide Standorte sukzessive ausgebaut und erweitert. Zur besseren Vernetzung treffen sich die Kollegen beider Standorte regelmäßig zu Exkursionen & Mitarbeiter-Workshops. Schon bald werden die Räume in der Leipziger Christianstraße zu klein. 2018 bezieht das Büro eine komplette Etage im ehemaligen Druckhaus König. Unter den weitgespannten Trägern eines der ersten Stahlbetongebäude in Leipzig, ist Raum für neue Ideen entstanden.

Ab 2020 erweitern die langjährigen Projektleiter Matthias Iwanowitsch, Stephan Kohn, Matthias Olf und Jens Wilgeroth als Assoziierte die Führungsebene. 2021 bezieht auch das Darmstädter Büro neue Räume in der Goebelstraße.

Die großzügigen Büroräume mit offenen, halboffenen und geschlossenen Arbeits- und Gemeinschaftsbereichen unterstützen dabei die Arbeit und die Aspekte Gemeinschaft, Lernen, Transparenz & Kreativität.

Nach 50 Jahren entstanden zwischen Gaimersheim und Greifswald Bauten in acht verschiedenen Bundesländern. Die Tuschestifte und Zeichentische sind modernen Arbeitsplätzen mit Doppelbildschirmen gewichen, auf denen die Entwürfe als digitale Gebäudemodelle bearbeitet werden. Trotz der technischen Veränderungen stehen Bedürfnisse von Bauherren und Nutzern immer im Zentrum der Planung.

(F)
Freie
Stellen
Thomas Eßmann
Inhaber
2011
Mitinhaber von EEßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
1999
EU-Baukoordinator gem. Baustellenverordnung
1996
Mitinhaber von Nieper und Partner
1988
Mitarbeiter Udo Nieper und Partner
1987
Mitarbeiter Büro Bingenheimer und Hädler, Darmstadt
1986
Diplom TH Darmstadt
1978 – 1980
Ausbildung zum Schreiner in Münster
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
* Nachweisberechtigter für Wärmeschutz und Schallschutz
Thomas Gärtner
Inhaber
2013
BNB Koordinator
2011
Mitinhaber von Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
2000
EU Baukoordinator gem. Baustellenverordnung
2002
Mitinhaber von Nieper und Partner
1992
Mitarbeiter Udo Nieper und Partner
1992
Diplom TH Darmstadt
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
Matthias Iwanowitsch
Assoziierter
Seit 2020
Assoziierter bei Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
2013
BNB Koordinator
Seit 2001
Mitarbeiter bei Nieper und Partner / Eßmann Gärtner Nieper
1996–2001
Mitarbeiter bei Architekturbüro André Janka, Berlin
1995–1996
Studium Architektur TU Berlin
1989–1994
Studium Innenarchitektur Mainz, Abschluss Diplom
1983–1986
Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer, Oppenheim am Rhein
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
Stephan Kohn
Assoziierter
Seit 2020
Assoziierter bei Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
Seit 2003
Mitarbeiter bei Nieper und Partner / Eßmann Gärtner Nieper
2000–2003
Mitarbeiter bei PAS Jourdan und Müller Architekten, Frankfurt
1991–2000
Studium Architektur Gesamthochschule Universität Kassel mit Auslandssemestern / Studienaufenhalten in Marseille / Paris / Kairo, Abschluss Diplom I und II
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
Tom Nieper
Inhaber
2011
Mitinhaber von Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
2008
Zertifizierter Passivhausplaner
2004
Mitinhaber von Nieper und Partner
2003
Mitarbeiter Nieper und Partner
2001–2003
Mitarbeiter bei PAS Jourdan und Müller Architekten, Frankfurt
2000
Diplom TH Darmstadt
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
Matthias Olf
Assoziierter
Seit 2020
Assoziierter bei Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
Seit 2010
Mitarbeiter bei Nieper und Partner / Eßmann Gärtner Nieper
2008–2010
Mitarbeiter bei Pielok Marquardt Architekten, Offenbach
1999–2008
Mitarbeiter bei Nöll+Partner Architekten, Seeheim-Jugenheim
1998–1999
Mitarbeiter bei Architekturbüro Heim, Darmstadt
1992–1998
Studium Architektur Fachhochschule Frankfurt, Abschluss Diplom
1990–1991
Studium der Medizin am Klinikum der J.-W. Goethe-Universität
1988–1990
Ausbildung zum medizinisch-technischen Radiologieassistenten, Frankfurt
* Mitglied der Architektenkammer Hessen
Jens Wilgeroth
Assoziierter
Seit 2020
Assoziierter bei Eßmann | Gärtner | Nieper | Architekten GbR
Seit 1997
Mitarbeiter bei Nieper und Partner / Eßmann Gärtner Nieper
1988–1996
Studium Architektur TU Braunschweig, Abschluss Diplom
* Mitglied der Architektenkammer Sachsen